Anzeige

Internationale Karriere mit Fremdsprachen: Ausbildung an der Merkur Akademie International

Jede/r einzelne Schüler/in wird individuell gefördert und betreut.
  • Jede/r einzelne Schüler/in wird individuell gefördert und betreut.
  • Foto: Merkur Akademie International
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Europasekretär/in dauert zwei Jahre. „Den bilingualen Unterricht sehe ich als besonders wertvoll an, vor allem, da er fast ausschließlich von Muttersprachlern durchgeführt wurde“, so die Absolventin Stephanie Blumenberg. „Davon konnten alle profitieren und in relativ kurzer Zeit sehr viel lernen und anwenden.“

KARLSRUHE (pm) Die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Europasekretär/in dauert zwei Jahre. „Den bilingualen Unterricht sehe ich als besonders wertvoll an, vor allem, da er fast ausschließlich von Muttersprachlern durchgeführt wurde“, so die Absolventin Stephanie Blumenberg. „Davon konnten alle profitieren und in relativ kurzer Zeit sehr viel lernen und anwenden.“

Vielfältiges und internationales Aufgabenfeld

„Das Aufgabenfeld einer Europasekretärin ist vielfältiger und internationaler geworden“, so Fachbereichsleiter Reinhard Mükusch. „Teamfähigkeit, Stressresistenz, selbständiges Arbeiten und gute Umfangsformen prägen zunehmend die berufliche Praxis. Auch ein anschließendes einjähriges Studium zum Bachelor of Arts ist möglich. Einige Absolventinnen besuchen im Anschluss eine unserer Partner-Universitäten, um in einem Jahr einen Bachelor-Degree zu erreichen“, berichtet Mükusch und ergänzt: „Die meisten möchten aber nach dieser fundierten Berufsausbildung erste Berufserfahrungen sammeln oder ein Studium beginnen.“

Potentielle Arbeitgeber

Absolventin Lena möchte ihre Sprachkenntnisse direkt in der Hotelbranche einsetzen – Englisch, Französisch und Spanisch sind wichtige Fremdsprachen in der Hotellerie. Nach einer zweiten Ausbildung in der Traube in Tonbach möchte sie anschließend Hotelmanagement studieren.
Das Auswärtige Amt, die Europäische Union und weltweit agierende Unternehmen sind potentielle Arbeitgeber für die Europasekretärinnen und –sekretäre.

Mehr zum Thema Ausbildung und Beruf finden Sie auf unserer Themenseite

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.