Die Kinderbetreuung zieht zwei Landtagsabgeordnete nach Walzbachtal

Abgeordnete besuchten Kinderhaus Regenbogen: (von links) Brigitte Lösch und Andrea Schwarz mit Kinderhaus-Leiterin Dorothea Geigle, Bürgermeister Karl-Heinz Burgey und dem Leiter der Abteilung Bürger- und Sozialdienste, Steffen Riegsinger. (Foto: Gemeinde Walzbachtal)
 
Während des Abgeordnetenbesuchs konnten die Leiterinnen der Kinderbetreuungseinrichtungen von ihren positiven, aber auch negativen Erfahrungen berichten. (Foto: Gemeinde Walzbachtal)
Walzbachtal: Gemeinde |

Das Thema Kinderbetreuung hat in Walzbachtal eine sehr hohe Priorität. Aus diesem Grund haben die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Brigitte Lösch Walzbachtal einen Besuch abgestattet.

WALZBACHTAL (pm) Das Thema Kinderbetreuung hat in Walzbachtal eine sehr hohe Priorität. Dies zeigt sich unter anderem im stetigen Ausbau der Kindergartenplätze und der damit verbunden Schaffung von neuen Einrichtungen. Ein Thema, das vor allem durch den überdurchschnittlich starken Zuzug von jungen Familien nach Walzbachtal nicht an Aktualität verliert und ständig neuen Gesprächsstoff bietet.

Auslöser war ein Walzbachtaler Protest

Am Donnerstag, 27. September, waren die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Brigitte Lösch zu Gast in Walzbachtal. Neben Bürgermeister Karl-Heinz Burgey wurden sie von den Leiterinnen der örtlichen Kinderbetreuungseinrichtungen und Vertretern des Ortsverbandes und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen empfangen. Anlass war ein Anfang des Jahres nach Stuttgart gegangener Protest, dass sich das Land immer weniger an den finanziellen Lasten der Gemeinde Walzbachtal beteiligt, gleichzeitig aber immer mehr Ansprüche und Qualitätsanforderungen normiert. Das passt aus Sicht der Verantwortlichen vor Ort überhaupt nicht zusammen.

Abgeordnete informierten aus erster Hand

Nach einem kurzen Überblick über die Gemeinde Walzbachtal mit allen wichtigen Daten und Informationen wurden aktuelle Themen aus Walzbachtal vorgebracht. Sabine Gemmel-Krauß, Leiterin der Kita Moby Dick, und Baubetriebshofleiter Bernd Scholer stellten das gemeinsame Projekt der beiden Einrichtungen im Rahmen von „Natur nah dran“ vor. Ein weiteres Thema brachte Yvonne Bühler, Leiterin der Evangelischen Kita Oberlinhaus, mit: Der neu in Betrieb genommene Waldkindergarten. Brigitte Lösch berichtete von den neuesten Informationen zum Thema Kinderbetreuung aus dem Landtag, wobei natürlich vor allem interessierte, wie die Landesregierung bei den drängendsten Problemen weiter agieren möchte: Finanzierung der Kinderbetreuung, Strategien zur Verbesserung des Angebots an qualifizierten Fachkräften für die Einrichtungen, Klare Regelung zur Unterstützung und Anerkennung der Einrichtungsleitungen.

Reger Erfahrungsaustausch mit Praktikern vor Ort

Danach bot sich Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion verschiedener Themen, die die Kinderbetreuung in Walzbachtal betreffen. Die Leiterinnen konnten von ihren positiven, aber auch negativen Erfahrungen berichten und mit Brigitte Lösch und Andrea Schwarz über die Lage sprechen. Inhaltliche Schwerpunkte dabei waren die Gewährleistung von Qualitätsstandards, die Gewinnung und Ausbildung von Nachwuchskräften, Möglichkeiten der Fortbildung und Bindung von Mitarbeitern, ebenso wie Aufgaben und Freistellungszeiten der Leiterinnen.

Besichtigungen rundeten Besuch ab

Den Abschluss des Besuchs bildete die Besichtigung der Einrichtungen Kita Moby Dick und Kinderhaus Regenbogen. Dabei zeigten sich die beiden Abgeordneten beeindruckt, wie hier mit viel Herzblut und trotz mannigfaltiger Herausforderungen ein tolles Angebot für Kinder und Familien täglich erarbeitet wird und wofür die Gemeinde ganz konkret weitere Unterstützung durch die Landesregierung benötigt. Bürgermeister Burgey bedankte sich besonders bei den Abgeordneten für ihr Interesse und den Besuch vor Ort. Er hofft auf weiterhin gute Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.