Gartenschau Bretten

Beiträge zum Thema Gartenschau Bretten

Politik & Wirtschaft

Stellungnahme zur B294-Umfahrung
Ansgar Mayr: B294 ist ein Störfaktor

„Die B294 ist in Bretten in mehrfacher Hinsicht ein Störfaktor“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Ansgar Mayr und verweist insbesondere auf die übermäßige Verkehrsbelastung sowie die anstehende Gartenschau, deren Hauptareal an der Wilhelmstraße exakt dort vorgesehen ist, wo aktuell mit der B294 eine Hauptverkehrsachse liegt. Der CDU-Abgeordnete Mayr begrüßt daher nach wie vor die geplante B294-Süd-Umfahrung Brettens, mit der sich aus seiner Sicht vor allem eine spürbare Entlastung der Kernstadt...

  • Region
  • 04.06.21
Politik & Wirtschaft
Das Gesicht der Sporgasse soll sich ab diesem Jahr verändern.

Erste Rückmeldungen zu Mietverträgen auf der Sporgasse sollen Mitte bis Ende Januar kommen
"Spannungsvolle" Erwartung im Rathaus

Bretten (bea) Den Interessenten für das "Dienstleistungszentrum (DLZ) mit Arztpraxen" auf der Sporgasse in Bretten liegen inzwischen die Mietverträge vor. "Spannungsvoll" erwarte man im Rathaus nun die ersten Rückmeldungen zwischen Mitte und Ende Januar, sagt Oberbürgermeister Martin Wolff auf Anfrage. Eine zeitliche Frist für Rückmeldungen gebe es jedoch nicht. Allerdings wurde in der Gemeinderatsvorlage vom vergangenen November empfohlen, dass die Gebäudekubatur des Dienstleistungszentrums...

  • Bretten
  • 13.01.21
Politik & Wirtschaft
Der Blick auf den neuen geplanten Stadtpark "Stadtmitte". Links sieht man das Kraichgau Center.

Brettener Grüne und "die aktiven" freuen sich über Zuschlag für Gartenschau 2031
"Stadt und Natur miteinander verknüpfen"

Bretten (kn) Mit großer Freude haben die Brettener Grünen auf den Zuschlag für die Gartenschau 2031 für die Melanchthonstadt reagiert (wir berichteten). „Jetzt können die Projekte aus der Brettener Bewerbung an den Start gehen“, betont Otto Mansdörfer, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Gemeinderat. Und weiter: „Damit machen wir vor allem die Innenstadt sehr viel lebenswerter, wir schaffen mehr Grün und stärken die Aufenthaltsqualität.“ Und Stadträtin Ira Zsarina Müller ergänzt: „Die...

  • Bretten
  • 18.12.20
Politik & Wirtschaft
So soll der neue Stadtpark Stadtmitte auf dem Gelände des heutigen Hagebau-Baumarktes einmal aussehen. Rechts, der aufgeweitete Brühlgraben.
7 Bilder

Minister Peter Hauk: Gartenschauen sind "wahre Konjunkturprogramme"
Die Gartenschau kommt nach Bretten

Bretten (kn) Nach langem Bangen und Warten ist klar: Die Gartenschau kommt 2031 nach Bretten. Das hat der Ministerrat der baden-württembergischen Landesregierung am Dienstagmorgen, 15. Dezember, in Stuttgart beschlossen. „Ich bin glücklich und stolz, dass wir die Gartenschau durchführen können. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern insbesondere im Stadtbauamt, die die Gartenschaubewerbung mit sehr viel Engagement und Herzblut vorbereitet haben", freute sich der Brettener...

  • Bretten
  • 15.12.20
Freizeit & Kultur
Machen nicht nur auf dem Spielfeld eine gute Figur: Cheftrainer der Black Panthers Florian von Destinon aus Pforzheim, Bauamtsleiter Fabian Dickemann, Abteilungsleiter der Black Panthers, Philipp Blindt aus Neulingen, Spieler Dennis Lutz aus Hohenklingen und Bürgermeister Michael Nöltner (von links) in der Nähe des Seniorenzentrums „Im Brückle“.

Drei Obstbäume in der Nähe des Seniorenzentrums „Im Brückle“ gepflanzt
Black Panthers-Spieler packten mit an

Bretten (kn) Am Mittwoch pflanzten Mitglieder der Brettener Football-Mannschaft drei Obstbäume auf einem Grünstreifen in der Nähe des Seniorenzentrums „Im Brückle“, das teilte die Stadtverwaltung Bretten mit. „Die Bäume stammen aus der Präsentation Brettens für die Gartenschaubewerbung, die nun der Natur zurückgegeben werden“, erklärte Bürgermeister Michael Nöltner und dankte den jungen Männern für ihr Engagement jenseits des Sports. Pflücken von Früchten erlaubt Der Grünstreifen sei öffentlich...

  • Bretten
  • 27.11.20
Politik & Wirtschaft

Anerkennung für Bauamt gewünscht / Kommt eigenes Dezernat oder Baubürgermeister auch in Bretten?
Verlässt Stadtbaudirektor Karl Velte das Brettener Bauamt?

Bretten (bea) Seit 26 Jahren ist Karl Velte, derzeit Stadtbaudirektor in Bretten, in Bauämtern tätig. Zuerst in Maulbronn, dann in Remseck und nun in der Melanchthonstadt. Doch zufrieden ist der Bauingenieur und Architekt nach seiner mehrjährigen Tätigkeit in der Kleinstadtperle offenbar nicht mehr so recht. So hat er seinen Hut erneut in den Ring geworfen und hat sich um das Amt des Baubürgermeisters in der rund 45.000 Einwohner zählenden Stadt Leonberg bei Stuttgart beworben. Das bestätigte...

  • Bretten
  • 13.11.20
Politik & Wirtschaft
So soll der neue Stadtpark Stadtmitte auf dem Gelände des heutigen Hagebau-Baumarktes einmal aussehen. Rechts, der aufgeweitete Brühlgraben.

Bretten muss noch ein paar Wochen länger auf Zuschlag hoffen
Gartenschau-Entscheidung bis Ende des Jahres

Bretten (swiz) Eine entsiegelte Stadt mit erlebbaren Wasserläufen sowie einem hohen Freizeit- und Erholungsfaktor in verschiedenen Parks mit zahlreichen Sport- und Spielmöglichkeiten. Das alles soll für Bretten mit der Realisierung der Gartenschau in den Jahren 2031, 2033 oder 2035 möglich werden. Nachdem das Konzept vom Brettener Projektteam um Karl Velte, Leiter Stadtbauamt sowie Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner Ende des vergangenen Jahres beim Ministerium für...

  • Bretten
  • 02.11.20
Politik & Wirtschaft

Leserbrief zum Artikel „Gartenschau wird als Vehikel benutzt“
Brettener Grüne als schlechte Verlierer mit fehlendem Demokratieverständnis

Leserbrief zum Artikel „Gartenschau wird als Vehikel benutzt“. Nach der heutigen Lektüre des Artikels der Brettener Grünen „Gartenschau wird als Vehikel benutzt“ muss ich sagen: Die Brettener Grünen, die sich durchaus auch für sinnvolle Anliegen des Klima- und Umweltschutzes einsetzen, enttäuschen mich nun maßlos. Ich muss ihnen leider bescheinigen, dass sie ganz schlechte Verlierer und Demokraten sind. Praktisch alle Klein- und Mittelstädte waren in der Vergangenheit bei dem seit 1975 m. W....

  • Bretten
  • 09.09.20
Politik & Wirtschaft

Stellungnahme zur B294-Umfahrung von CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr
„B294-Umfahrung Brettens ist aus meiner Sicht unabdingbar“

Bretten (kn) Nach den „aktiven“ (wir berichteten), meldet sich nun auch CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr hinsichtlich der B294-Umfahrung zu Wort. „Die B294-Umfahrung Brettens ist aus meiner Sicht unabdingbar, wenn man ernsthaft eine spürbare Entlastung der stark betroffenen Kernstadtbereiche erzielen möchte.“ Es sei unstrittig, dass es in diesem Abschnitt auch einen hohen Quell- und Zielverkehr gebe, was jedoch nicht auf den besonders störenden Schwerlastverkehr zutriffe. „Außerdem reflektieren...

  • Bretten
  • 07.09.20
Politik & Wirtschaft

"Pragmatisch statt ideologisch bei Umgehungsstraße handeln"
Brettener „aktive“ fordern bürgerorientierte Verkehrspolitik

Bretten (kn) Zur Stellungnahme der Brettener Grünen zur Thematik Gartenschau und Südwestumgehung (wir berichteten), äußern sich die „aktiven“ mit kritischen Worten. Zunächst gelte es, die Aussage der Grünen richtigzustellen, dass niemand die Abhängigkeit des „Zuschlages“ für die kleine Gartenschau in Abhängigkeit mit der Südwestumgehung gestellt habe, aber sehr wohl mit der darauffolgenden „Realisierung“. Allerdings sei richtig, dass die Südumgehung in Verbindung mit der Gartenschau...

  • Bretten
  • 07.09.20
Politik & Wirtschaft

Bündnis90/Die Grüne äußern sich zu Gartenschau und Südwestumgehung
„Ein weiterer Versuch, die dürftige Begründungslage für die Südwestumgehung aufzupolieren“

Bretten (kn) Die Brettener Grünen nehmen in einer Mitteilung an die Presse, Stellung zur Thematik Gartenschau und Südwestumgehung. In den letzten Wochen sei von den Befürwortern der Südwestumgehung der Eindruck erweckt worden, dass der Zuschlag für eine Landesgartenschau ab 2030 von der Realisierung einer solchen Umgehung abhänge. Dies sei der Versuch, den Straßenbau im Süden der Kernstadt der Bevölkerung als alternativlos darzustellen. Gartenschau als Vehikel von Umgehungs-Euphoriker „Von den...

  • Bretten
  • 02.09.20
Politik & Wirtschaft
Oberbürgermeister Martin Wolff (Mitte), Bürgermeister Michael Nöltner (links) und der Leiter des Stadtbauamts, Karl Velte, bei der Präsentation des Gartenschau-Konzepts.
9 Bilder

Gartenschau-Fachkommission hat Bretten besucht/Entscheidung über Vergabe im Oktober
"Bewusst einen anderen Weg gegangen"

Bretten (swiz) Eine entsiegelte Stadt mit erlebbaren Wasserläufen sowie einem hohen Freizeit- und Erholungsfaktor in verschiedenen Parks mit zahlreichen Sport- und Spielmöglichkeiten. Das alles soll für Bretten mit der Realisierung der Gartenschau in den Jahren 2031, 2033 oder 2035 möglich werden. Nachdem das von der Firma Gänßle + Hehr entwickelte Konzept vom Brettener Projektteam um Karl Velte, Leiter Stadtbauamt sowie Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner Ende des...

  • Bretten
  • 22.07.20
Freizeit & Kultur
Zum Abschluss der Begehung und als Erinnerung pflanzten (von links) der Vorsitzende der Gartenbaukommission, Marc Calmbach, Bürgermeister Michael Nöltner und Oberbürgermeister Martin Wolff einen Amberbaum am Rathaus in Bretten.
2 Bilder

Gartenschau-Fachkommission besuchte Bretten
Entscheidung über Gartenschau-Vergabe im Oktober erwartet

Bretten (kn) Die Gartenschau-Fachkommission des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat am gestrigen Mittwoch, 15. Juli, die Melanchthonstadt Bretten besucht, um sich bei einer Begehung  ein Bild von der Stadt und ihren Plänen für eine Gartenschau in den Jahren 2031, 2033 oder 2035 zu machen. Die Begehung erfolgte wegen der Corona-Beschränkungen unter Einhaltung erhöhter Sicherheitsvorkehrungen und mit einer Höchstzahl von insgesamt 20 zugelassenen Personen. Begrüßung mit...

  • Bretten
  • 16.07.20
Freizeit & Kultur
Oberbürgermeister Martin Wolff informiert die Bürger über das Konzept für die Gartenschau.
12 Bilder

Verwaltung präsentiert Konzept zur Gartenschau auf dem Marktplatz
"Nachhaltigkeit ist ein ganz wichtiges Thema"

Bretten (bea) Wie ein grünes "V" sollen sich künftig renaturierte Flächen durch die Brettener Innenstadt ziehen, das ist die Vision von Stadtbaumeister Karl Velte. Von der Stadtbahnhaltestelle "Stadtmitte" mit einem begrünten Parkdeck auf dem Rötherparkplatz über das jetzige Gelände des Wertheimer Baumarktes und des Norma Marktes soll ein langgezogener Park entstehen. Dieser soll entlang des TV-Bretten-Geländes durch grüne Hotspots mit dem Stadtpark verbunden werden und so das Stadtklima...

  • Bretten
  • 20.06.20
Freizeit & Kultur
Stefan Hammes, Vorsitzender TV Bretten: „Die Landesgartenschau wird der Turbolader für die Entwicklung Brettens sein.“
4 Bilder

Infoveranstaltung zur Brettener Gartenschau-Bewerbung am Samstag, 20. Juni, auf dem Marktplatz
"Turbolader für die Entwicklung Brettens"

Bretten (kn) Durch die Corona-Krise sind viele Projekte der Stadt Bretten in den Hintergrund gerückt worden. So ist es auch der Bewerbung der Melanchthonstadt um eine Gartenschau im Zeitraum 2031 bis 2036 (wir berichteten hier und hier) geschehen. Dies soll sich nun nach dem Willen der Verwaltung wieder ändern und so findet am Samstag, 20. Juni, von 9 bis 13 Uhr, eine Infoveranstaltung zur Schau auf dem Brettener Marktplatz statt. Informiert werden die Bürger dabei von einem Team aus...

  • Bretten
  • 18.06.20
Politik & Wirtschaft
Das Gartenschau-Team in Bretten um Stadtbaumeister Karl Velte (links).

Ausstellung und Info-Termin auf dem Marktplatz
Stadt Bretten informiert Bürger über eventuelle Gartenschau

Bretten (kn) Auch die Stadt Bretten muss sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie etwas einfallen lassen, um ihre Bürger über Neuheiten in der Melanchthonstadt zu informieren. Nachdem die  Bürgerinformationsveranstaltung zu einer eventuellen Gartenschau in Bretten aufgrund der Virus-Verbreitung abgesagt werden musste, bietet die Stadt nun zwei neue Info-Möglichkeiten an. Ausstellung und Info-Termin auf dem Marktplatz Vom 16. bis 31. März kann montags bis freitags - mittwochs geschlossen -  von 8...

  • Bretten
  • 12.03.20
Politik & Wirtschaft
Dieser grüne Hotspot soll an Stelle des heutigen Parkplatzes des TV Bretten in der Georg-Wörner-Straße entstehen. Der Mündungsbereich von Weißach und Salzach sollen begehbar gemacht werden.

Pläne für Brettens Umgestaltung im Zuge der Gartenschau werden auch kritisch gesehen
"Grundsätzlich schön, aber nicht optimal"

Bretten (bea) Bretten soll grüner werden. Unter dem Motto "Bretten verwandelt" sollen sich bis zu den Jahren 2031 bis 2036 mehrere grüne Hotspots durch die Stadt ziehen. Doch wie gefällt dieses Vorhaben dem betroffenen Hagebau-Baumarkt und dem TV Bretten, deren Gelände teils komplett, für die Verwirklichung benötigt werden?  "Grundsätzlich schön" Als grundsätzlich „schön“ bewertet Michael Wertheimer die Pläne der Stadt für die Bewerbung um die Gartenschau. „Allerdings ist es für uns nicht...

  • Bretten
  • 12.03.20
Politik & Wirtschaft
So soll der neue Stadtpark Stadtmitte auf dem Gelände des heutigen Hagebau-Baumarktes einmal aussehen. Rechts, der aufgeweitete Brühlgraben.
10 Bilder

Von der Raupe zum Schmetterling
Bretten präsentiert Konzept für die Bewerbung um Gartenschau

Bretten (swiz) Grün, grüner, Bretten? Geht es nach dem Willen der Stadt und ihrem Oberbürgermeister Martin Wolff, dann wird sich dieses Motto bis zu den Jahren 2031 bis 2036 erfüllen. Für diesen Zeitraum hat sich die Melanchthonstadt um die Ausrichtung einer Gartenschau beworben. Auf einer Pressekonferenz wurden am gestrigen Dienstag nun konkrete Vorhaben für das Großprojekt vorgestellt. Unter dem Motto "Bretten verwandelt" sollen sich die neuen grünen Hotspots der Stadt dabei wie ein "V" um...

  • Bretten
  • 25.02.20
Politik & Wirtschaft
Stadtbaumeister Karl Velte (stehend) war zu Gast beim CDU-Stammtisch.

Stadtbaumeister Velte zu Gast beim CDU-Stammtisch
Braucht Bretten eine Gartenschau?

Bretten (ut) Schon an der Zahl der Gäste (rund 30 Personen, einige Stadträte und Ortsvorsteher) zeigte sich das große Interesse an den Themen des Abends. Nicht nur Karl Velte, Stadtbaumeister, sprach über seine Arbeitsbereiche, auch Aaron Treut, Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat, hatte Informationen zur Haushaltsklausur 2020 dabei. Stadtentwicklung, Mobilitätskonzept, Klimaschutz und Gartenschau Vier Bereiche nannte Karl Velte, die bei ihm vorrangig „in Arbeit“ sind:...

  • Bretten
  • 02.01.20
Politik & Wirtschaft
Stadtbaumeister Karl Velte, Bürgermeister Michael 
Nöltner und Mitarbeiter Matthias Pittinger (von links) überbrachten die Bewerbungsunterlagen für die Gartenschau.
2 Bilder

Bretten hat Bewerbung für Gartenschau abgegeben
Grünflächen, erlebbare Bachläufe und mehr Radwege

Bretten (kn) Die Melanchthonstadt hat ihre Bewerbung für die Gartenschau im Zeitraum 2031 bis 2036 offiziell eingereicht. Brettens Bürgermeister Michael Nöltner, Stadtbaumeister Karl Velte und Mitarbeiter Matthias Pittinger überbrachten das 30-seitige Konzept an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg in Stuttgart. Grünflächen, Bachläufe und Ausbau der Rad- und Fußwege Im Mai dieses Jahres hatte sich der Gemeinderat einstimmig für das Gartenschau-Konzept...

  • Bretten
  • 24.12.19
Politik & Wirtschaft

Gartenschau in Bretten
"Quantensprung für die Melanchthonstadt"

Bretten (hk) Die Melanchthonstadt bewirbt sich um die Durchführung einer Gartenschau für den Zeitraum 2031 bis 2035. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung am gestrigen Dienstag einstimmig beschlossen. Zudem beauftragt der Gemeinderat die Verwaltung, zusammen mit einem „qualifizierten und leistungsfähigen Büro für Landschaftsarchitektur“ eine Machbarkeitsstudie „Gartenschau“ zu erstellen. Diese soll dem Gemeinderat im September vorgelegt werden. Bis Ende 2019 hat die Stadt dann...

  • Bretten
  • 22.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.